Podcastfolge | Markus Merkle von den Banauten über Usability Testing

Vorstellung der Person__

Markus Merkle ist der Organisator des „Usability Testessen Stuttgart“ und gilt als echte Koryphäe auf dem Gebiet des Usability Testings. Als ehemaliger Social-Media-Experte bei der Daimler AG hat sich der Unternehmer vor ein paar Jahren mit der Banauten GmbH selbstständig gemacht und entwickelt dort mit seinem Team aus kreativen Köpfen und technischen Vordenkern Konzepte und Strategien für digitale Produkte und Geschäftsmodelle. Markus selbst hat sich das Thema „Digital Marketing“ auf die Fahne geschrieben und berät Marken auf dem Weg der digitalen Transformation. Und wenn er gerade nicht an seinen Projekten arbeitet, hört man ihn regelmäßig im Radio bei „Die Neue 107.7“, damit ist er auch ein absoluter Profi hinter dem Mikrofon. Auch just add digital hätte es ohne ihn nicht gegeben – die Aufklärung dazu folgt in dieser Episode.

Markus Merkle CEO von Banauten GmbH

„6 Personen sind ausreichend, um 75 % der größten Usability-Probleme aufzudecken.“

Markus Merkle, Experte für digitales Marketing & Social Media

Thema: Usability Testing__

In dieser Episode steigen wir ein in die Praxis des Usability Testings und wir wollen gemeinsam mit Markus Merkle aufdecken, was das Thema für Product Owner und Entwickler digitaler Produkte so wichtig macht. Was muss man alles berücksichtigen, wenn man ein neues Produkt entwirft? Und wen muss ich überhaupt nach seiner Meinung fragen? Wir klären den Unterschied zwischen Usability und User Experience. Außerdem gibt Markus praxisnahe Beispiele und Tipps, wie man aktives und passives Testing im Produktentwicklungsprozess verankert und wie man Testing im Unternehmen effizient und zielführend langfristig einbindet.

Podcastfolge anhören

Die just add digital-Moderatoren Julia und Marco mit der Usability-Testing-Koryphäe Markus Merkle.

Markus Merkle Zitat zu Usability

Just add your 2 cents: 5 schnelle Fragen an Markus Merkle__

  1. Auf welche 3 Apps kannst du nicht verzichten? Ich oute mich: WhatsApp ist mit die wichtigste App die ich nutze, sowie Instagram und Google Maps.
  2. Welche Technologie findest du im Kontext der Digitalisierung besonders interessant? Ich finde Progressive Web Apps sehr spannend, also eine Website, die für Mobilgeräte optimiert ist. So sollte jede Website heute aussehen mit dem Gedanken: mobile first. Da muss ich mir nicht extra was aus dem App Store runterladen, muss nicht extra eine native App für iOS und Android programmieren.
  3. Was hast du zuletzt gelernt, das du gerne weitergeben würdest? Drei Punkte zum Thema Usability: Die Nutzung der häufig genutzten Apps ist gelernt und diese Produkte setzen Standards. Wenn ich mich daran orientiere, dann habe ich die halbe Miete. Punkt Nummer zwei ist das Thema Begrifflichkeiten. Nur weil es für mich verständlich ist, ist es noch lange nicht für jemand anderen verständlich. Und Punkt Nummer drei: Wir werden immer anspruchsvoller was das Design angeht. Hier werden häufig Icons eingesetzt. Und auch da gibt es unterschiedliche Interpretationen. Auch hier muss ich ganz genau darauf achten, dass der Nutzer auch das versteht, was sich dahinter verbirgt.
  4. Wobei kannst du so richtig abschalten und woraus ziehst du Kraft? Ich kann sehr gut abschalten, wenn ich einfach mal ein Wochenende in die Natur rausfahre oder irgendwo, wo es ein bisschen ruhiger ist. Ich gehe gerne saunieren und mag so Wellness-Oasen, wo man einfach mal abschalten kann. Wo man in Ruhe ein paar Seiten in einem Buch lesen und die Seele baumeln lassen kann. Solche Auszeiten sind sehr wichtig, vor allem wenn man so einen schnelllebigen Alltag hat. Das sollte man auch in den Alltag integrieren. Vor einem Meeting zum Beispiel mal ein paar Minuten innezuhalten. Oder ein Powernap nach dem Mittag, einfach 15 Minuten.
  5. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen? Ich habe da gar nicht so sehr den Wunsch, dass ich unbedingt mal jemanden treffen möchte. Aber ich würde mich sehr gerne mit Barack Obama mal unterhalten oder mit dem ein oder anderen großen Gründer wie Bill Gates oder Mark Zuckerberg. Nicht weil ich zwingend deren Politik oder deren Firmenphilosophie gut finde, aber das sind sehr eindrückliche Persönlichkeiten, mit denen ich mich gerne unterhalten würde und sie fragen: Was kannst du mir für 3 Tipps mitgeben für ein erfülltes Leben?

Wo würdest du digitalisieren, wenn es keine Grenzen gäbe, was Budget, Technologie oder Sicherheit angeht?

Dass sich meine Wohnung mindestens einmal die Woche von selbst putzt.

„Das Usability Testessen ist ein Veranstaltungsformat bei dem Product Owner und interessierte Nutzer wie du und ich zusammen an einen Tisch gebracht werden.“

Markus Merkle, Experte für digitales Marketing & Social Media

Shownotes__

05:00Der erste Kontakt mit Usability Testing
07:10Wie kann man Testing in die Produktentwicklung integrieren?
08:50Ab wann muss ich Usability Testing in der Produktentwicklung einbinden?
10:20Können Produkte ohne Fokus auf Usability funktionieren?
12:08Was steckt hinter dem Format „Usability Testessen“?
14:41Wie viele Tester braucht man, um die größten Probleme aufzudecken?
17:31Echte Tester in realen Umgebungen vs. automatisiertes Testing
19:47Sensibilisierung für Usability Testing im Unternehmen
23:34Unterschied zwischen Usability und User Experience
25:19Langfristige Etablierung von Testing in der Produktweiterentwicklung
31:32Just add your 2 cents – 5 schnelle Fragen an Markus Merkle

Links zur Folge__

  1. Usability Testessen
  2. Banauten Website

Diese Podcastfolge ist auch verfügbar bei:

Gruppenbild von den JAD-Moderatoren mit Gast Markus Merkle

Weitere Podcastfolgen im Almato-Blog__

Just add digital to your mailbox__

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um Almato, Projekte und Neues zum Thema Digital Enterprise im Almato-Newsletter.

Kontakt

sales@almato.com
+49 711 62030-400

Kontakt