Podcastfolge | Steffen Szeidl, Vorstand bei Drees & Sommer, über die Digitalisierung des Bau- und Immobiliensektors

Vorstellung der Person__

Drees & Sommer hat es sich seit einigen Jahren zum Ziel gesetzt, die Immobilienwelt zu digitalisieren. Treibender Kopf dahinter ist Steffen Szeidl, den wir in der neuen Episode bei „just add digital“ begrüßen dürfen. Seit 2015 ist er Mitglied des Vorstands und verantwortet den Bereich Organisation, Digitalisierung, Controlling und Finanzen. Für den gelernten Architekten gibt es in Zukunftsfragen einen großen Spagat zwischen Ökologie und Ökonomie zu bewältigen und er möchte auf keinen Fall „alles so machen, wie in den letzten 100 Jahren.“ Außer er ist im Urlaub. Dort verfolgt er konsequent zwei Prämissen: keine Schuhe und kein Smartphone.

Steffen Szeidl von Drees & Sommer beim Podcast JAD - Blogbeitrag

„Es geht nicht darum, immer vorne mitzurennen, sondern dass alle am richtigen Platz sind.“

Steffen Szeidl, Vorstand bei Drees & Sommer SE

Thema: Digitalisierung des Bau- und Immobiliensektors__

Podcastfolge anhören

Während in einem Großteil der Bürogebäude in Deutschland möglicherweise mehrmals pro Monat das WLAN ausfällt und der Server „down“ ist, hebt Drees & Sommer das Thema „vernetzte Gebäude“ auf ein ganz anderes Level und entwickelt mit dem „Cube“ in Berlin das erste „Smart Commercial Building“ bzw. das nicht nur jegliche Ansprüchen an eine digitale, kollaborative und individualisierte Arbeitsumgebung erfüllt, sondern sogar ein eigenes „Brain“ besitzt. Wir sprechen mit dem treibenden Kopf für Digitalisierung in der Immobilienwelt, Steffen Szeidl, über die Einzelheiten des Prestigeprojekts, diskutieren Zukunftsvisionen und gehen der Frage nach, wie sich innovatives Gebäudemanagement wohl in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Portaitbild von Steffen Szeidl von Drees & Sommer mit Zitat

Just add your 2 cents: 5 schnelle Fragen an Steffen Szeidl__

  1. Wer inspiriert dich in deiner täglichen Arbeit und von wem kannst du lernen? Was mich immer reizt – und ich hoffe das auch nie zu verlieren – ist es, Dinge mit Kinderaugen betrachten zu können. Von Kindern können wir lernen, sich über Grenzen hinwegzusetzen und neugierig zu bleiben. Und auch etwas, was nicht unbedingt meine Stärke ist: Geduld.
  2. Welche neuen Business-Modelle findest du spannend? Es gibt Themen die sind sehr nah bei uns an der Branche. Eins finde ich sehr spannend: Blockchain. Aber weniger Bitcoin und Co., sondern im Hinblick auf Distributed Ledger Technologie, was wir auch bei Drees & Sommer weiterverfolgen. Wie kann ich zukünftig mit Daten bezahlen? Wie kann ich Prozesse entsprechend optimieren? Das ergibt für mich total neue Ansätze. Etwas liegt nicht mehr zentral …, sondern viele teilen das. Das klingt für mich auch an vielen Stellen total logisch. Wenn viele das gleiche wissen, dass das auch nicht verloren geht. Andererseits fasziniert mich auch das Thema KI. Einerseits über den Beruf, andererseits auch privat. Wenn wir mal schauen, wie lange haben wir Handys … das sind Themen, die haben sich rasant verändert, also was wird die nächsten Jahre im Hinblick auf KI passieren?
  3. Was ist deiner Meinung nach der größte Irrtum in der Digitalisierung? „Stell dir irgendwie einen CDO ein und der macht dann schon.“ Ich finde es fängt stattdessen mit den Kolleginnen und Kollegen an. Nicht nur die Bedenkenträger vorne hinzustellen. Es kann auch Spaß machen, alle mitzunehmen. Zu schauen, wo sind die Hebel? Es geht nicht darum, immer vorne mitzurennen, sondern dass alle am richtigen Platz sind. Und nicht nur zu sagen, da gehen jetzt Arbeitsplätze verloren, sondern dass auch ganz viele neue geschaffen werden.
  4. Nutzt du selbst digitale Angebote oder besuchst virtuelle Events? Es fängt natürlich mit Social Media an, da bekommt man die Sachen noch früher mit, als sie in irgendeiner Zeitung oder sonst wo stehen. Ich fand’s total spannend, was sich jetzt in Zeiten von Corona verändert hat. Wir haben bei Drees & Sommer gerade 50 Jahre Jubiläum und haben uns da auch überlegt: Was machen wir? Machen wir einen Film über die vergangenen 50 Jahre? Und wir haben gesagt: Nein, wir wollen schauen, wo steht Drees & Sommer und die Welt mit unserer Branche? Irgendwo „beyond“, also in 50 Jahren? Kann man auf YouTube anschauen: „THE BLUE WAY next exit.“ Das hat echt Spaß gemacht. Zu schauen, was passiert da. Ich bin jetzt auch gespannt auf unsere Leitmesse, die als Hybridmesse stattfinden soll. Ein Teil der Leute vor Ort, der Rest digital. Eine Messe, bei der sonst über 40.000 Teilnehmer waren. Wird sicherlich auch spannend, wie das ablaufen wird. Was ich immer recht spannend finde: Wie bewegen sich verschiedene Branchen in die Zukunft? Da gibt es Sven Gábor Jánszky von „2be AHEAD ThinkTank“, die immer mal wieder so Zukunftstudien bringen. Sowas inspiriert mich.
  5. Welche Literatur kannst du empfehlen? Ich lese gerade „Die Durchschnittsfalle“ von Markus Hengstschläger, da geht es um Bildungsthemen, Beruf und dergleichen. Dass wir immer den Fehler machen und sagen: Ich bin besser oder schlechter als der Durchschnitt. Man sollte sich nicht rein nach dem Durchschnitt orientieren. Und dann noch etwas für den Perspektivwechsel: „Mal eben kurz den Chef retten.“ Das habe ich von meiner Assistenz geschenkt bekommen. Total spannend! Weil man manchmal meint man weiß alles … Aber da wird mal die andere Seite dargestellt. Wie geht man mit Personal-Assistants um, was machen die so alles? Da schaut man dann plötzlich mit ganz anderen Augen drauf.

Wo würdest du digitalisieren, wenn es keine Grenzen gäbe, was Budget, Technologie oder Sicherheit angeht?

Was mich so ein bisschen rumtreibt ist das Thema Bildung. Von Kindergarten, über Schule, Hochschule bis hin zum Unternehmen. Das ist ein Thema, wo wir dringend ran müssen, da hat auch die aktuelle Situation zu beigetragen. Wie schaffen wir eine Durchgängigkeit, Lehrinhalte zu vermitteln? Wo man auch mal springen kann, wo Theorie und Praxis verknüpft werden, wo es Expertenforen gibt zum Austauschen. Auch nicht nur für ein Land gedacht, sondern weltumspannend. Auch Themen wie: Welche Möglichkeiten gibt es durch KI, um das Lernen zu verbessern. Auch für Leute, die gerade noch nicht digital unterwegs sind. Um auch überall den Zugang zu Bildung zu verschaffen.

Community-Frage von Steffen Szeidl:

„Hallo liebe Community, mich würde heute interessieren, wie handhabt ihr es? Habt ihr ein Smartphone und dort habt ihr beruflich und privat alles drin oder habt ihr eben zwei Smartphones und trennt dort strikt? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQ29tbXVuaXR5LUZyYWdlIEpBRCAtIFN0ZWZmZW4gU3plaWRsLCBWb3JzdGFuZCBEcmVlcyAmYW1wOyBTb21tZXIgU0UiIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMjgxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3p2V0lKeTlPZjdzP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Shownotes__

02:30Anforderungen der Immobilienindustrie durch die Digitalisierung
03:50Besonderheiten bei öffentlichen vs. privaten Auftraggebern
04:39Das Zusammenspiel von Ökonomie und Ökologie
05:34Datenhaltung in Bauprojekten
06:28BIM – Building Information Modeling – der digitale Zwilling im Baugewerbe
08:00Einsatz neuer Technologien in der Praxis
10:55Praxisbeispiel „Cube Berlin“
12:28Wie funktioniert ein smartes Gebäude und wie verändern sich dadurch die Geschäftsmodelle der Kunden?
15:09Welche Daten werden im Gebäude erfasst und wie können diese effizient genutzt werden?
19:45Herausforderungen bei digitalen Gebäuden
24:21Wie sieht das Gebäudemanagement der Zukunft aus?
31:53Just add your 2 cents – 5 schnelle Fragen

Links zur Folge__

  1. Pressemeldung zum Cube Berlin
  2. Film „THE BLUE WAY next exit.
  3. Die Denkfabrik „2be AHEAD ThinkTank
  4. Buch-Tipp Markus Hengstschläger „Die Durchschnittsfalle
  5. Buch-Tipp Katharina Münk „Mal eben kurz den Chef retten

Diese Podcastfolge ist auch verfügbar bei:

Die Moderatoren des just add digital Podcasts - Julia und Marco

Die Moderatoren des just add digital-Podcast – Julia Antkowiak und Marco Cianci

Weitere Podcastfolgen im Almato-Blog__

Just add digital to your mailbox__

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um Almato, Projekte und Neues zum Thema Digital Enterprise im Almato-Newsletter.

Kontakt

sales@almato.com
+49 711 62030-400

Kontakt