Podcastfolge | Summer Special: Die Golden Rules für erfolgreiche Digitalisierung

Über das Summer Special__

In dieser Episode sind wir unsere eigenen Gäste: Julia und Marco, die Moderatoren von „just add digital“.

Vor einem halben Jahr haben wir uns dazu entschlossen, den Almato-Podcast zum Thema „Digitale Transformation“ zu starten. Seitdem ist viel passiert: Wir haben ein Tonstudio in Reutlingen eingerichtet, mobiles Equipment besorgt, um dann vier Wochen später komplett auf virtuelle Aufnahmen zu switchen. Wir konnten unsere Gäste nicht mehr vor Ort treffen, keine persönlichen Gespräche führen – und doch haben wir 9 Episoden produziert; vollgepackt mit Wissen, Anekdoten und Praxistipps von hochkarätigen Gästen und echten digitalen Machern aus verschiedensten Branchen.

Die Moderatoren Julia und Marco vom Podcast JAD - Blogbeitragsbild

„Es ist wahnsinnig wichtig, dass man nicht einfach ein Lastenheft von oben nach unten durcharbeitet und das war’s dann; sondern dass man sich wirklich aktiv austauscht.“

„Was möchte man denn eigentlich erreichen? Was gibt’s denn alles? Und zum Schluss erst das Rechtskorsett anlegen.“

Julia & Marco, Moderatoren von just add digital

Learnings aus den letzten Episoden__

Wir blicken zurück auf die wichtigsten Learnings aus den vergangenen Podcast-Folgen:
Digital ist nicht gleich Digitalisierung und erst recht ist damit nicht immer Technologie gemeint. So unterschiedlich unsere Gäste und die Themen im Hinblick auf verschiedene Branchen und Ansätze waren, so vielseitig kann auch Digitalisierung gedacht werden. Aber es gab doch einige wertvolle Überschneidungen. Welche Erfolgsfaktoren stecken hinter erfolgreichen Digitalisierungsprojekten?

Wir haben uns in dieser Episode 5 Top-Themen rausgepickt, um auf diese noch mal einen Blick zu werfen, Vergleiche zu unseren Almato-Projekten zu ziehen und unser Fazit zu formulieren.

Podcastfolge anhören

5 Golden Rules__

Das Ergebnis sind 5 Golden Rules, frei nach dem Motto: just add …

  1. NETWORKING – Teamwork makes the dream work … immer. Teile Wissen, zeige Interesse, stelle Fragen. So lernst du Projekte kennen, kannst Beziehungen ausbauen und eigene Ideen entwickeln.
    Buch-Tipp: Porter Gale „Du bist, wen du kennst“/„Your network is your net worth“ – hier geht’s zum Buch.
    Methode: Working Out Loud (WOL) = Mentalität der Zusammenarbeit – folgt dem Experten John Stepper.
  2. QUICK WINS – Auch bei der Digitalisierung gilt: Probieren geht über Studieren. So schnelllebig die digitale Welt ist, so flexibel muss man reagieren. Vielen fällt das schwer: Wie auf einen fahrenden Zug aufspringen? Such dir einfache, standardisierte Prozesse aus und versuch diese zu optimieren. Denke in Quick Wins. Und spring auch mal ins kalte Wasser (das haben wir beim Podcast auch gemacht).
    Methode: Lightning Decision Jam = Entscheidungstechnik „Note, vote, decide“, eine Anleitung findest du hier.
  3. RESULTS – „Think big, start small, scale fast.“ (Jim Carroll/BCG) Aber wichtig: Start small AND MAKE IT GOOD – then scale fast! Visionen sind wichtig, aber keine noch so ausgefeilte Strategie ersetzt eine professionelle Umsetzung. Daher lieber lösungsorientiert und in kleinen Arbeitspaketen denken und diese gut machen. Bei der Veröffentlichung iterativ vorgehen, stetig Learnings generieren und Produkte peu à peu weiterentwickeln.
    Methode: Scrum – der beste Einstieg über https://www.scrum.org/. Wir bieten auch Coachings, einfach >> hier klicken und anfragen .
  4. MINDSET – „Digital ist keine Software“, habe ich mal irgendwo gelesen. Digitalisierung beginnt beim Mindset und damit bei der Unternehmenskultur. Versuch nicht nur die neuen Technologien zu verstehen, sondern auch das Umfeld, in dem diese angewandt werden. Tausche dich aus, lerne von deinem Netzwerk, nimm Impulse auf und trau dich, zu improvisieren, wenn du etwas noch nicht weißt. Das Wichtigste: Bleib immer offen und neugierig!
    Podcast-Tipps: Wer Inspiration für coole Geschäftsmodelle oder einfach nach starken Impulsen für den Alltag sucht: Purpose Projects und The Tim Ferriss Show.
  5. CUSTOMER-CENTRICITY – Digital first? Mobile first? User first! Viel zu häufig wird der Fehler gemacht, dass man auf digitale Trends aufspringt, um „vorne dabei zu sein“, ohne dabei den tatsächlichen Kunden- bzw. Anwendernutzen zu hinterfragen. Wir alle wollen gerne „hippe“ Produkte entwickeln. Was aber, wenn der Nutzer bestimmte Funktionen einfach nicht braucht? „Digital“ ist auch nicht immer besser.
    Methode: Usability Testing – kann man auch outsourcen: almato/software-testing
    Event-Tipp: Usability Testessen by Markus Merkle von den Banauten – gleich reinschauen, ob deine Stadt dabei ist.
    Maßnahme für App-Entwickler: App-Community-Management betreiben und Insights immer in das Backlog-Management einfließen lassen!
Die Moderatoren vom just add digital Podcast mit Zitate

Shownotes__

00:45Rückblick auf 9 Episoden „just add digital“
07:17Wie wird Digitalisierung im Unternehmen gelebt?
13:12Herangehensweise an Digitalisierungsprojekte
19:41Unternehmenskultur und Arbeitsweise
25:08Fokus auf den Anwender
32:285 Golden Rules für erfolgreiche Digitalisierung

„Man geht in so einen engen Dialog mit den Unternehmen, dass Anwender auch den Anspruch haben, gehört zu werden.“

“Die Ansprüche sind durch Apps wie Instagram oder Amazon sehr hoch. Wenn man diesen Convenience-Grad nicht schnell erreicht, dann hat man ein Problem.“

Julia & Marco, Moderatoren von just add digital

Podcastaufnahme Kopfhörer

Diese Podcastfolge ist auch verfügbar bei:

Weitere Podcastfolgen im Almato-Blog__

Just add digital to your mailbox__

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um Almato, Projekte und Neues zum Thema Digital Enterprise im Almato-Newsletter.

Kontakt

sales@almato.com
+49 711 62030-400

Kontakt