Neue Podcastfolge | Prof. Dr. Nils Herda über Digitalisierungsstrategien von Hidden Champions

Vorstellung der Person__

Unser heutiger Gast, Prof. Dr. Nils Herda, ist ein gefragter Speaker und Berater bei internationalen Top-Managern im gehobenen Mittelstand. Er gilt als Experte und Stratege für DIE erfolgreichsten angesagten strategischen Entwicklungen und seine besondere Leidenschaft gilt dabei den Hidden Champions, von denen wir hier im Ländle ja auch einige haben. Er ist zudem Verfechter der Strategielehre von Wolfgang Mewes, die im Rahmen der Podcastfolge näher beleuchtet wird.

Außerdem ist Prof. Dr. Nils Herda als Professor an der Hochschule Altstadt-Sigmaringen für den Fachbereich Wirtschaftsinformatik tätig, wo er sein geballtes Praxiswissen aus der Wirtschaft mit den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft zusammenführt. Ist Professor Herda nicht gerade am Lehren oder Beraten, findet man ihn beim Lesen der physischen Tageszeitung oder mit dem Handelsblatt online auf dem iPad – „[…] dadurch stille ich mein großes Informationsbedürfnis“, wie er selbst sagt.

„Ein hoffnungsvolles Zeichen, gerade für kleine Unternehmen – man muss kein Riese sein, um in der Digitalisierung erfolgreich zu sein.“

Prof. Dr. Nils Herda, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Thema: Digitalisierungsstrategien von Hidden Champions__

In dieser Episode begrüßen wir Prof. Dr. Nils Herda, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen. Wir sprechen mit dem Wirtschaftsexperten und Strategie-Berater über Veränderungen, die er in den letzten Jahren bei der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle festgestellt hat und welchen Herausforderungen man dabei oft gegenüber steht. Außerdem stellt uns Professor Herda die Strategie vor, die sich in seinen Augen besonders für das Zeitalter der Digitalisierung eignet. Angereichert mit spannenden Use Cases und Beispielen von Hidden Champions, lernen wir die Vorteile und Nachteile sowie Prinzipien der Strategielehre nach Wolfgang Mewes kennen und erfahren, warum dieser Ansatz speziell für Mittelständler so attraktiv ist. Von der Frage „wie spezialisiert man sich strategisch richtig“, um sich gegen den Wettbewerb durchzusetzen, über diverse Möglichkeiten der Spezialisierung klären wir nicht zuletzt die Frage, wie man langfristig sicherstellt, dass das eigene Geschäftsmodell auch im digitalen Zeitalter Bestand hat.

Podcastfolge anhören

Just add your 2 cents: 5 schnelle Fragen an Prof. Dr. Nils Herda__

  1. Was ist der größte Irrtum zum Thema Digitalisierung?  Dass man Luxus nicht online verkaufen könne, das ist glaube ich der größte Irrtum und da werden wir in den nächsten Jahren noch eine Menge sehen. Beispielsweise Stichwort „Tokenisierung“ von Assets, das ist aktuell ungefähr das Spannendste was man sich vorstellen kann, also Kleinstanteile von Vermögenswerten via Blockchain in der Breite zu streuen. Da wird auch noch eine Menge in Zukunft passieren.
  2. Kopf oder Bauch – wer trifft die besseren Entscheidungen? Natürlich der Kopf, auch wenn mein Bauch das schon vorher weiß.
  3. Auf welche drei Apps kannst du nicht verzichten?WhatsApp, die Handelsblatt-App und Instagram.
  4. Hast du eine Morgen- bzw. Tagesroutine? Ich bin ja jetzt seit langer Zeit im Homeoffice und da hat sich tatsächlich jetzt eine Routine eingeschlichen. Morgens lese ich eine physische Tageszeitung zum Kaffee und mittags lese ich dann auf dem iPad Handelsblatt online, um mir die ganzen Wirtschaftsnachrichten durchzulesen. Das ist meine Tagesroutine und dadurch stille ich mein großes Informationsbedürfnis.
  5. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum? Also wen ich tatsächlich gerne einmal treffen würde, der ist leider nun schon verstorben, ist Prof. Wolfgang Mewes, der diese Spezialisierungslehre erfunden hat. Oder von den Lebenden tatsächlich Michael Porter aus den USA aus Harvard.

Wo würdest du digitalisieren, wenn es keine Grenzen gäbe, was Budget, Technologie oder Sicherheit angeht?

Ich glaube die öffentliche Verwaltung. Das ist für mich wie ein schwarzes Loch, muss ich ganz ehrlich sagen. Und zwar würde ich ganz viele leicht verständliche Selbstbedienungsfunktionen bringen, die rund um die Uhr verfügbar sind. Also die Verwaltung, da würde ich tatsächlich ansetzen und wäre für klare Schnittstellen für den Kunden, für den Nutzer nach außen.

Shownotes__

01:08Das Wochenhighlight von Prof. Dr. Nils Herda
02:40Veränderungen & Herausforderungen bei der Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen – eine Einschätzung von Professor Herda
09:04Welche Strategielehre eignet sich in Professor Herdas Augen besonders für das Zeitalter der Digitalisierung?
15:17Was sind eigentlich Hidden Champions und warum sind sie so erfolgreich
20:00Mewes Strategielehre – welche Prinzipien, Vor- und Nachteile stecken dahinter und warum ist sie so attraktiv für Mittelständler als Antwort auf die Digitalisierung?
24:42Wie spezialisiert man sich strategisch richtig, um am Markt erfolgreich zu sein und sich gegen den Wettbewerb durchzusetzen? Welche Möglichkeiten der Spezialisierung gibt es?
30:00Wie stellt man langfristig sicher, dass das eigene Geschäftsmodell und das Unternehmen Bestand hat?
36:55Just add your 2 cents – 5 schnelle Fragen an Prof. Dr. Nils Herda

Links zur Folge__

  1. Wolfgang Mewes Strategielehre
  2. Tokenisierung von Assets, ein Beitrag der FAZ

Diese Podcastfolge ist auch verfügbar bei:

Weitere Podcastfolgen im Almato-Blog__

CTA hellblau

Just add digital to your mailbox__

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um Almato, Projekte und Neues zum Thema Digital Enterprise im Almato-Newsletter.

Kontakt

sales@almato.com
+49 711 62030-400

Kontakt