Podcastfolge | Susanne Nelsen & Alexander Raimer von Infineon Technologies über das 3-Säulen-Modell in der Digitalisierung

Vorstellung der Personen__

Zum zweiten Mal in der Geschichte von just add digital, dürfen wir ein tolles Gästetandem begrüßen: Susanne Nelsen, Manager Internal Communications und Alexander Raimer, Director Business Excellence bei der Infineon Technologies AG. Susanne lebt nach dem Motto „Communication matters“ – das macht sie zu einer passionierten Kommunikationsexpertin, die diese Rolle bereits seit 2013 erfolgreich im Unternehmen ausübt. Alexander kommt aus der Informatik und gilt nicht nur als absoluter Autodidakt im Beschaffungswesen, sondern bezeichnet sich selbst auch als leidenschaftlichen „Techie“. Seit 2003 ist er bei Infineon in mehreren zentralen Funktionen tätig. Gemeinsam gestalten die beiden mutige und innovative Lösungsansätze rund um die Digitalisierung, die auch über die eigenen Firmenwände hinaus Wellen schlagen.

Gäste Just add Digital Folge 11 Infineon

„Wir wissen ja, dass Technologie nicht alles ist, aber um Angst zu nehmen, gehört eben auch ein besseres Verstehen dazu. Deshalb haben wir ein TechRadar aufgesetzt, wo mit der Infineon-Brille eine Technologie beleuchtet wird.“

Susanne Nelsen & Alexander Raimer, Infineon Technologies AG

Thema: Das 3-Säulen-Modell in der Digitalisierung__

Wir sprechen mit Susanne Nelsen und Alexander Raimer über das Daily Digital Business im Hightech-Konzern und wie sie dort jeden einzelnen Mitarbeiter „bottom-up“ zum Akteur der Digitalisierung machen. Dabei geht es nicht nur um neue Leadership-Modelle oder eine entsprechende Unternehmenskultur, sondern vor allem um das Mindset der Mitarbeiter, den interdisziplinären Austausch und den Umgang mit Neuem. Als Erfolgsrezept hinter allen Aktivitäten stellen unsere Gäste das 3-Säulen-Prinzip „Aspiration, Exploration und Creation“ vor und erklären, wie dieses im Unternehmensalltag zu tieferem Verständnis, einem effizienten Austausch und schlussendlich zu besseren Ergebnissen führt. Wir sprechen erneut über den Erfolg und Misserfolg von Digital Labs, stellen Silodenken einem lebhaften Cross Industry Exchange gegenüber und beantworten die Frage, warum die Rolle eines CDO nicht kriegsentscheidend für eine erfolgreiche digitale Transformation ist.

Podcastfolge anhören

Just add your 2 cents: 5 schnelle Fragen an Susanne Nelsen & Alexander Raimer__

  1. Wer inspiriert dich in deiner täglichen Arbeit und von wem kannst du lernen? Tatsächlich ist es so, dass wir uns im Team gegenseitig inspirieren. Wir sind ein cross-funktionales Team und bringen tatsächlich viele verschiedene Hintergründe mit und arbeiten eng zusammen. Das ist wirklich eine sehr gute Zusammenarbeit und es kommen viele schöne Ideen dabei raus. Wer inspiriert mich von außen? Ich höre sehr gerne Podcasts mit sehr interessanten Frauen, z. B. den „Role Models“-Podcast. Ich hatte ja vorher schon erzählt, dass ich zum Beispiel gerne höre, was Vera Schneevoigt so erzählt, das finde ich sehr inspirierend. (Susanne)
  2. Welche neuen Business-Modelle verfolgst du mit Spannung und warum? Gut, jetzt sind wir als Infineon natürlich eine Hardware-Company im ersten Schritt und was ich gerade super spannend finde, ist eine temporäre Freihaltung von Funktionen von einer Hardware. Du kaufst also bestimmte Funktionalitäten, wie eine Sitzheizung – kaufst du entweder einmalig im Nachgang, obwohl du das Auto schon zu Hause stehen hast. Oder du schließt ein Abo-Modell ab, weil du sagst du benötigst die Sitzheizung eigentlich nur über den Winter. Also das finde ich einfach eine ganz heiße Kiste. Oder auch dass du dir bei Tesla mal für ein Wochenende Motorleistung kaufen kannst, weil du weißt, dass du eine Langstrecke vor dir hast. Finde ich ein super Modell, das sich wahrscheinlich auch noch viel stärker in der Zukunft so durchsetzen wird. Du brauchst dann eben keine Komponenten auf Halte kaufen, wenn du noch nicht mal weißt ob du es irgendwann benutzt oder nicht. (Alexander)
  3. Welche Technologie findest du im Kontext der Digitalisierung interessant? Also am spannendsten finde ich derzeit das sogenannte Additive Manufacturing – also klassisch 3D- bzw. 4D-Druck, wo sich dann das Material aufgrund von äußeren Gegebenheiten oder über die Zeit verändert. Ich glaube die Möglichkeiten, die es heute schon gibt, Objekte bei Bedarf herzustellen, die sind immens. Und was es da noch viel interessanter macht, ist, wenn neue Materialien dazu kommen. Ich bin ein bisschen zurückhaltend, wenn es darum geht Lebensmittel zu drucken oder erste Gehversuche sogar schon mit Organen versucht werden – das beobachte ich mal noch ein bisschen. Aber wo ich ein großer Fan davon bin, ist, dass man Materialteile sehr, sehr schnell zur Verfügung stellen kann, weil man einfach die Lizenz sie herzustellen, sie zu drucken vergeben kann und damit entfällt der ganze Transportweg. (Alexander)
  4. Was ist deiner Meinung nach der größte Irrtum in der Digitalisierung? Ich glaube der größte Irrtum ist, dass Leute denken bei Digitalisierung geht es nur um die Digitalisierung von Prozessen. Was früher auf dem Papier war, ist jetzt beispielsweise auf dem iPad zu sehen. Oder wir haben uns vorher Face-to-Face getroffen und machen jetzt nur noch Videokonferenzen. Vielmehr geht es hier um einen Mindset-Wandel, einen kulturellen Wandel. Die Art und Weise, wie wir denken und wie wir arbeiten. Agile Arbeitsmethoden anzuwenden. Dinge einfach mal auszuprobieren, mutig zu sein. Das ist für mich Digitalisierung. (Susanne)
  5. Welche digitalen Angebote kannst du empfehlen? Wie man es schon so rausgehört hat, bin ich eben eher so der „Techie“ und für mich ist eine super Quelle der „Tech Trends Report“ vom Future Today Institute. Ich finde es Wahnsinn, was die jährlich abliefern und das Ganze dann auch noch for free. Für jeden der sich ein bisschen ausrichten will, der mal einen Blick in die Zukunft werfen will, sollte dort mal reinschnuppern. Die behandeln dort mehrere hundert Trends, empfehlen auch, dass man das nicht am Stück liest, aber jeder hat bestimmt so seine Schwerpunkt-Themen wo er oder sie gerne wüsste, was sich da in Zukunft tut. Future Today Institute, einfach mal anschauen. (Alexander)

Wo würdest du digitalisieren, wenn es keine Grenzen gäbe, was Budget, Technologie oder Sicherheit angeht?

So einen Greenfield-Ansatz den mag ich total gerne. Mir fällt ein, dass wir noch ein massives Ungleichverhältnis auf dieser Welt haben, wenn es um Grundnahrungsmittel geht. Ich bin aber der festen Überzeugung, dass wenn wir hier vernünftig Technologien zum Einsatz bringen könnten, dass für alle mehr als genug da ist, oder genug produziert werden kann. Das ist für mich dann auch so eine gewisse Grundvoraussetzung, damit eben das Thema, dass Susanne am Herzen liegt, überhaupt funktioniert. (Alexander)

Genau, es geht dabei um das Thema Chancengleichheit. Ich habe einen 6-jährigen Sohn, der hat gerade die erste Klasse absolviert, davon die Hälfte von zu Hause aus. Und deswegen liegt mir das ganze Thema Digitalisierung im Bildungsbereich im Magen. Ich finde es großartig, was Verena Pausder macht und habe auch mit großer Spannung den „Wir für Schule Hackathon“ verfolgt. Und gäbe es keine Grenzen, wäre für mich die Digitalisierung im Bildungsbereich das erste Thema. (Susanne)

Zitat Folge 11 JAD: Aspiration, Exploration und Creation

Shownotes__

03:10Warum wurde bei Infineon auf die Rolle eines CDO verzichtet?
05:25Wie wird Digitalisierung im Daily Business gelebt?
07:40Mindset als Ausgangslage für kulturellen Wandel im Unternehmen
08:16Das 3-Säulen-Modell um Digitalisierung zu „enablen“
09:40Was bedeutet Aspiration, Exploration und Creation und wie wird das Prinzip angewandt?
11:12Das Infineon „TechRadar“
14:11Was findet innerhalb der Exploration-Phase statt?
Wie geht es nach der Exploration-Phase weiter?
20:30Zusammenarbeit mit Startups im InnovationCenter
21:20Wie funktioniert der Cross Industry Exchange bei Infineon?
23:40Cross-industrielle Programme zur Ideengenerierung
27:55Just add your 2 cents – 5 schnelle Fragen

„Wir versuchen die Leute nicht nur zu bespaßen, sondern auch zu Akteuren zu machen.“

Susanne Nelsen & Alexander Raimer, Infineon Technologies AG

Links zur Folge__

  1. ErfolgsgeDANKE Episode mit Vera Schneevoigt
  2. Virtueller Makeathon bei Infineon
  3. Role Models-Podcast
  4. Der “Tech Trends Report” des The Future Today Institute

Diese Podcastfolge ist auch verfügbar bei:

Weitere Podcastfolgen im Almato-Blog__

Just add digital to your mailbox__

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um Almato, Projekte und Neues zum Thema Digital Enterprise im Almato-Newsletter.

Kontakt

sales@almato.com
+49 711 62030-400

Kontakt