Podcastfolge | Ilka Dekan CFO von AOK PLUS über digitale Transformation

Vorstellung der Person__

Die CFO und Head of Digital Transformation der AOK PLUS, Ilka Dekan, hat Innovationsgeist und ist eine Macherin. Täglich setzt sie sich mit Fragen auseinander, wie Menschen gesund bleiben und gar nicht erst krank werden, oder wie neue Technologien, wie künstliche Intelligenz, uns dabei unterstützen. Ihre langjährigen und vor allem vielseitigen Erfahrungen in der Gesundheitsbranche nutzt sie, um Impulse zu setzen, Menschen zu verbinden und die Zukunft aktiv mitzugestalten. Zudem war sie 2020 als Finalistin für den Digital Female Leader Award in der Kategorie „Digitale Transformation“ nominiert. „Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen ist, sie zu gestalten“ – in diesem Sinne ist Ilka Dekan Teil der Zukunft einer neuen Gesundheitswelt.

Ilka Dekan von AOK PLUS beim Podcast JAD

„Wir investieren wirklich in Innovation und ich würde sagen, wir gehen Schritt für Schritt immer mehr in diese vernetzte digitale Gesundheitswelt rein und das macht mich, ja auch froh, dass es losgeht und die Herausforderung ist noch, dass alles zueinander passt, dass es nicht so fragmentiert ist. Aber ja ein Schritt nach dem anderen.“

Ilka Dekan, AOK PLUS

Thema: Digitale Transformation im Gesundheitssektor__

In dieser Episode von just add digital sprechen wir mit Ilka Dekan über die Herausforderungen der Digitalisierung für die Gesundheitsbranche und erfahren, welche entscheidende Rolle hierbei die Kundenzentrierung spielt. Ilka Dekan beschreibt anhand verschiedener Projektbeispiele, wie bei AOK PLUS Kundenfokus und stetiges Lernen den Grundstein für jede Produktentwicklung setzen. Sie erklärt uns, in welchen Fällen Ärzte-Apps verschreiben dürfen und was hinter den sogenannten „Digas“ steckt. Von der digitalen Patientenakte, über digitale Rezepte bis hin zu Innovationszuschüssen diskutieren wir den Status quo der digitalen Gesundheitslandschaft in Deutschland.

Podcastfolge anhören

Just add your 2 cents: 5 schnelle Fragen an Ilka Dekan__

  1. Was ist der größte Irrtum zum Thema Digitalisierung? Der größte Irrtum meiner Meinung nach ist, dass Digitalisierung sich um IT dreht. Wenn ich über diese Themen berichte, dann sage ich auch immer – vergesst Digitalisierung, schafft Sinn. Am liebsten mögen mich dann die IT-Chefs, ich weiß das schon, aber Digitalisierung ist ein Querschnittsthema. Du musst die Kunden verstehen, kundenzentriert vorgehen und schauen, welche IT-Lösung passt dann dazu. Der Use Case ist relevant und es dreht sich nicht nur um IT.
  2. Kopf oder Bauch – wer trifft die besseren Entscheidungen? Nacheinander. Bauch und dann Kopf nochmal dazu. Ich bin ja auch noch CFO, also verantwortlich für Finanzen und Controlling, d. h. Daten sind mir nicht fern. Man hat aber über die Zeit auch gelernt genau zuzuhören und deswegen ist ein Stück Bauch auch immer dabei.
  3. Wie häufig schaust du täglich auf dein Smartphone? Viel zu viel.
    Beim Aufstehen, zwischendurch und vor dem ins Bett gehen. Ich liebe lebenslanges Lernen und ich nutze bspw. LinkedIn ganz viel, um zu lernen, um manchmal auch eher einen Impuls zu bekommen und dann lese ich mich eben durchs Smartphone auch tiefer in Inhalte ein und dann vergisst man manchmal die Zeit.
  4. Wann und wo kannst du so richtig vom Arbeitsalltag abschalten bzw. woraus ziehst du Kraft? Also wir haben einen großen Hund, der viel Bewegung braucht, deswegen sind wir immer ganz viel draußen. Jeden Tag einen Spaziergang, die Kinder finden es manchmal schon langweilig, aber wir lieben den Wald, die Natur und da kann man sehr gut nachdenken oder auch einfach einmal abschalten.
  5. Was hast du zuletzt gelernt, was du unbedingt weitergeben möchtest? Was mein Arbeitsleben verändert hat, war das Thema „Push“ und „Pull“. Also ich habe früher Arbeit gerne gepusht. Immer zum nächsten rübergelegt und gesagt, das ist jetzt aber noch wichtiger als das vorherige Thema. Als ich mich dann mit agilem Management beschäftigt habe, nicht nur Scrum und Kanban, sondern tatsächlich auch mit dieser Ideologie dahinter, habe ich verstanden, dass wenn der Mensch die Hände frei hat und er sich das nächste in Ruhe ziehen kann, dass er dann den Fokus darauf legt. Nur auf das eine, in dem Moment und nicht 10 andere Gedanken. Dann sind wir alle viel effektiver unterwegs und haben vor allem auch mehr Freiräume und fühlen uns nicht so gehetzt und gedrängt.
  6. Ich versuche wirklich in diesem Pull-Modus zu arbeiten, mit meinen Kolleginnen und Kollegen zusammen – wer hat die Hände frei, wer hat die Kompetenz, wie können wir das Team bilden, müssen wir vielleicht etwas anderes zurückstellen. Aber tatsächlich in diesen Pull-Modus reinzukommen, das war das größte Learning, was meine Arbeitsumgebung und mich selbst auch verändert hat.

Wo würdest du digitalisieren, wenn es keine Grenzen gäbe, was Budget, Technologie oder Sicherheit angeht?

Im Gesundheitswesen. Und in der Bildung.
Ich habe eine Vision, wenn wir neue Technologien nutzen würden, wie wir es vielleicht wirklich schaffen können in der Zukunft, dass Menschen gesund bleiben können. Ich glaube daran, wenn wir uns einmal fokussieren würden, dass wir auch gesünder sein könnten, wenn wir es auch schaffen, dass das eine Relevanz hat. Weil meistens ist es ist es ja so, wenn du gesund bist merkst du es nicht. Wenn aber quasi Gesundheit weg ist, wenn man krank ist, dann hat man erst den Fokus darauf. Ich glaube durch die neuen Technologien (KI, Echtzeitdaten über sich selbst, etc.) können wir mega Sprünge machen und wenn auch noch alles miteinander vernetzt ist.
Das zweite Thema „Bildung“ ist mir wirklich wichtig. Jetzt hat jeder in den letzten 12 Monaten seine Erfahrungen gesammelt, was da vielleicht noch nicht so gut läuft. Und ich würde in diesem Bereich gerne die nächsten Schritte machen und auch noch viel mehr.

Community-Frage von Ilka Dekan:

„Welche Tools, Methoden oder Vorgehensweisen setzt ihr ein, damit ihr Produkte gestaltet, die eure Kunden wirklich lieben?“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQ29tbXVuaXR5LUZyYWdlIElsa2EgRGVrYW4sIENGTyAmYW1wOyBIZWFkIG9mIERpZ2l0YWwgVHJhbnNmb3JtYXRpb24gYmVpIEFPSyBQTFVTIiB3aWR0aD0iNTAwIiBoZWlnaHQ9IjI4MSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9pbklHVnBQWkpHOD9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Shownotes__

01:40Tageshighlight von Ilka Dekan
02:40Frage an eine Gesundheitsexpertin: Was wird 2021 im Bereich Health besser als 2020?
05:00Wie sieht Kundenzentrierung in diesem Umfeld aus und wie nah ist die AOK PLUS der Patient Journey aktuell?
09:00Die PILES-Methodik: Wie ist die AOK PLUS zu diesem Ansatz gekommen und wie setzt sie ihn ein?
15:00Deep Dive in das erfolgreiche Digitalisierungsprojekt „YUBLE“ der AOK PLUS
21:00Weitere Use Cases umgesetzt mit der PILES-Methodik
24:12Praxis-Tipps: Ilkas Top-3-Erfolgsfaktoren zur Einführung digitaler Lösungen (branchenübergreifend)
27:00Just add your 2 cents – 5 schnelle Fragen an Ilka Dekan

Links zur Folge__

  1. Die AOK PLUS
  2. AOK PLUS Gesundheitsplattform: YUBLE

Diese Podcastfolge ist auch verfügbar bei:

Zitat von CFO der AOK PLUS, Ilka Dekan

Weitere Podcastfolgen im Almato-Blog__

CTA hellblau

Just add digital to your mailbox__

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um Almato, Projekte und Neues zum Thema Digital Enterprise im Almato-Newsletter.

Kontakt

sales@almato.com
+49 711 62030-400

Kontakt