Podcastfolge | Katja Kolb, Geschäftsführerin von Persis über Digitalisierung im HR-Bereich

Vorstellung der Person__

Heute zu Gast, Katja Kolb, Geschäftsführerin unseres Kunden Persis GmbH, einem HR-Softwarehaus, das sich seit über 30 Jahren der Digitalisierung von HR-Prozessen verschrieben hat. Zum 1987 von Vater Rainer Kolb gegründeten Unternehmen, stieß die Tochter 2016 zur Geschäftsführung hinzu. Die Familientradition wurde gewahrt und die familiäre Atmosphäre weiter getragen – was auch ein ganz wesentlicher Erfolgsfaktor ihres Unternehmens ist, wie Katja Kolb im Podcast verrät. Ihr liegt ein vertrauensvoller Umgang mit ihren Mitarbeiter:innen ganz besonders am Herzen. Wenn die vielbeschäftigte Geschäftsfrau aber nicht gerade ein Softwarehaus leitet, trifft man sie beim Sonnen-Spaziergang früh morgens mit dem Hund und der Kaffeetasse an oder sie macht als Zweiradliebhaberin die Rennstrecke mit ihrem Motorrad unsicher.

Katja Kolb Geschäftsführerin Persis GmbH über Digitalisierung im HR-Bereich

„Die sind alle verzahnt miteinander, d. h. wir haben ein Persis-Produkt und alle Module profitieren von den Daten der anderen Module. Und umso mehr Module man einsetzt, umso höher der Digitalisierungsgrad und die Synergieeffekte.“

Katja Kolb, Geschäftsführerin der Persis GmbH

Thema: Digitalisierung im HR-Bereich__

In dieser Episode von just add digital sprechen die Moderatoren Julia und Marco mit der Geschäftsführerin der Persis GmbH, Katja Kolb über Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung im HR-Bereich. Beginnend mit einem Status quo der HR-Branche in Bezug auf die Digitalisierung, benennt Katja Kolb im Anschluss einige konkrete Herausforderungen, denen HR-Abteilungen bei der Digitalisierung begegnen. Außerdem erklärt die HR-Expertin, wie die Corona-Pandemie den Digitalisierungsgrad von HR-Abteilungen beeinflusst hat, mit welchen digitalen Mitteln man dem „War of Talent“ begegnen kann und die besten Erfolgschancen hat. Zudem veranschaulicht die Geschäftsführerin von Persis, wo HR-Abteilungen einfach und schnell mit der Digitalisierung starten können, was sich hierfür besonders anbietet und gibt abschließend eine persönliche Einschätzung ab, wie es mit der Digitalisierung im HR-Bereich in Zukunft weiter gehen wird.

Podcastfolge anhören

Just add your 2 cents: 5 schnelle Fragen an Katja Kolb__

  1. Was ist der größte Irrtum zum Thema Digitalisierung? Der größte Irrtum ist tatsächlich, dass mit der Digitalisierung und mit einer Software nicht automatisch alles gelöst wird. Sondern man muss tatsächlich erst einmal Prozesse definieren und Abläufe hinterfragen, um zu schauen, macht es überhaupt Sinn diese noch so digital abzubilden. Und nur weil etwas digitalisiert ist, muss es nicht automatisch heißen, dass es damit auch besser ist.
  2. Welche Technologie findest Du im Kontext der Digitalisierung spannend? Da gibt es viel. Die Technologie ist aber immer logisch begreifbar und lernbar. Was ich in diesem Kontext aber immer viel spannender finde, ist die Digitalisierung in Zusammenhang mit den Menschen und ihren Wünsche und Anforderungen und diese dann miteinander zu kombinieren, weil dann wird Technologie erst so richtig anspruchsvoll.
  3. Auf welche drei Apps kannst du nicht verzichten? Auf jeden Fall die Persis Ausbildungs-App – alles was unsere Azubis digital einführen bzw. abgeben müssen, läuft darüber. Außerdem finde ich persönlich meine Wetter-App total wichtig. Ich bin Hundebesitzerin, wenn ich raus gehe muss ich wissen wie das Wetter ist. Und meine Kalender-App ist sehr wichtig. Also ich bin sehr geschäftlich getrieben, habe aber einen kombinierten Kalender mit privaten und geschäftlichen Terminen. Und ich bin einfach gerne vorbereitet und weiß was mich erwartet.
  4. Hast du eine Morgen- bzw. Tagesroutine? Mit dem Hund raus gehen. Ansonsten brauche ich morgens meinen Kaffee und nach Feierabend gehe ich gerne, wenn es der Kalender zulässt, eine Runde joggen.
  5. Welche Grundsätze verfolgst Du bei Deiner täglichen Arbeit? Ich lege sehr viel Wert auf einen wertschätzenden Umgang. Ich halte sehr viel von einem offenen Feedback und das Miteinander ist mir unheimlich wichtig. Ich versuche jeden Tag zu transportieren, dass wir gemeinsame Ziele haben und im gleichen Boot sitzen und das ist mir etwas ganz ganz wichtiges und ich kann es nicht oft genug sagen.

Wo würdest du digitalisieren, wenn es keine Grenzen gäbe, was Budget, Technologie oder Sicherheit angeht?

Schwierige Frage. Als Softwarehaus sind wir jetzt schon sehr gut digitalisiert und aufgestellt. Was ich aber tatsächlich selbst vermisse, ist der persönliche Austausch mit Kunden und Mitarbeitern. Ich habe kaum Kunden-Termine mehr und sehe auch die Mitarbeiter relativ wenig. Was daher toll wäre, wenn ich mich virtuell zu Kunden und Mitarbeitern beamen könnte und dort virtuell wäre, das wäre klasse. Da gibt es zwar viele Grenzen, aber man darf ja noch träumen.

Shownotes__

01:28Katja Kolbs Highlight der Woche
02:43Status quo der HR-Branche in Bezug auf die Digitalisierung & die aktuell größten Herausforderungen
04:03Ist deiner Meinung nach eine Änderung hinsichtlich des Digitalisierungsgrades von HR in den Unternehmen erkennbar, ggf. auch getriggert durch die Pandemie?
05:43HR stand in der Vergangenheit oft hinten an, vor allem was Digitalisierung von HR-Prozessen angeht – wie leidensfähig ist die HR in dieser Hinsicht?
07:23Wie gewinnt man den sogenannten „War of Talents“ mit digitalen Mitteln? – eine Einschätzung von Katja Kolb
09:03Wo können HR-Abteilungen gut mit der Digitalisierung starten? Wo sieht man schnell Ergebnisse?
12:45Was wünscht sich der HR-Bereich mit Blick auf die Digitalisierung und wie kann man gezielt auf die Digitalisierungs-Bedürfnisse der HRler einzahlen?
16:53Wie geht es mit der HR-Digitalisierung in Zukunft weiter?
22:53Just add your 2 cents – 5 schnelle Fragen an Katja Kolb

Links zur Folge__

  1. Persis Ausbildungs-App – ein Beitrag der Persis GmbH
  2. Zuschussprogramm für HR-Digitalisierung „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU
  3. Die neue gestaltete Garagenwand von Persis – Post von Facebook

Diese Podcastfolge ist auch verfügbar bei:

„One-Klick Bewerbung ist doch in aller Munde, auch das Lebenslauf-Parsen und dass es schnell und einfach gemacht wird. Da hilft eine Software schon und zwar sehr stark. Nichtsdestotrotz müssen die Prozesse natürlich auch angepasst werden.“

Katja Kolb, Geschäftsführerin der Persis GmbH

Weitere Podcastfolgen im Almato-Blog__

CTA hellblau

Just add digital to your mailbox__

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um Almato, Projekte und Neues zum Thema Digital Enterprise im Almato-Newsletter.

Kontakt

sales@almato.com
+49 711 62030-400

Kontakt