Podcast-Folge | Marina Huber von Balluff und Felix Reidinger von Communication Consultants über virtuelle Events

Vorstellung der Personen__

ER: Ur-Schwabe aus dem beschaulichen Ebersbach an der Fils, SIE: „Neigschmeckt“ aus dem bayerischen Ingolstadt, wofür es manchmal kritische Blicke aus dem Daimler-Lager gibt, obwohl sie laut eigener Aussage mittlerweile sogar freiwillig Maultaschen isst. Zum ersten Mal begrüßen wir bei „just add digital“ gleich zwei Gäste. Gemeinsam arbeiten die Kommunikationsverantwortliche für Digitalisierung und IIoT bei Balluff GmbH, Marina Huber und der Kommunikationsexperte sowie stellvertretende Geschäftsführer der Communication Consultants GmbH, Felix Reidinger nicht nur schon lange zusammen an innovativen Kommunikationsangeboten, sondern haben auch „mal eben kurz“ in wenigen Wochen eine digitale Messe auf die Beine gestellt.

Marina Huber und Felix Reidinger beim Podcast JAD - Blogbeitrag

„Für uns war es wirklich gut, dass wir viele kreative und querdenkende Köpfe bei uns im Unternehmen haben. Weil die Entscheidung so etwas wirklich virtuell zu machen – und das zum ersten Mal – das ist ein Sprung ins kalte Wasser. […] Letzten Endes hat es uns immer wieder motiviert, dass unser Management uns nach der Entscheidung wirklich freie Hand gelassen hat.“

Marina Huber, Balluff GmbH

„In dieser Phase, in der jeder im Homeoffice war, gab es kein Alternativprogramm. Indem man dieses Window of Opportunity genutzt hat – anstatt abzuwarten, wie viele andere Unternehmen – konnte Balluff dann wirklich eine Lösung präsentieren.“

Felix Reidinger, Communication Consultants GmbH

Thema: Virtuelle Events__

Zuerst verschoben, dann gecancelt – die Absage der weltbekannten Hannover Messe hat die Industrie und insbesondere deren Vertrieb in diesem Jahr schwer getroffen. Wie geht man damit um, war die monatelange Vorbereitung umsonst? Nicht für den Automatisierungsspezialisten Balluff, wo man sich kurzerhand entschied, innerhalb von 4 Wochen alles in den digitalen Raum zu verlagern und eine virtuelle Messe zu planen. Wir sprechen mit zwei der kreativen Köpfe dahinter über die Herausforderungen und die Umsetzung und diskutieren, warum das Quäntchen Mut, einfach mal ins kalte Wasser zu springen, häufig zum Erfolg führt.

Podcastfolge anhören

Just add your 2 cents: 5 schnelle Fragen an Marina Huber und Felix Reidinger__

  1. Wer inspiriert dich in deiner täglichen Arbeit und von wem kannst du lernen? Es gibt nicht die eine Person, die mich inspiriert, so dass ich sage „ich will so wie Steve Jobs werden“. Ich ziehe viel Inspiration aus meinem Umfeld. Ein Beispiel dafür ist eine befreundete Kunstlehrerin, die während der Corona-Krise mit Hingabe neue Aufgaben für ihre Kids erarbeitet und sie trotz der widrigen Umstände im Schulsystem auch an die Schüler bekommt – und mit welcher Freude die Kids dann kreative Sachen machen konnten.
  2. Welche neuen Business-Modelle findest du spannend? Ich schau mit Spannung auf den Handwerkermarkt derzeit, weil es ein sehr klassischer Bereich ist mit vielen kleinen Unternehmen. Und da ist ein sehr großer Umbruch zu beobachten, z. B. durch die Einführung von Smart-Home-Technologien. Ich stelle mir die Frage, ob der Plattformgedanke auch dort Einzug erhält und wie die Möglichkeit auch dementsprechend genutzt werden kann. Da sehe ich sehr viel Potenzial.
  3. Was ist deiner Meinung nach der größte Irrtum in der Digitalisierung? Ich glaube, man darf sich nicht davon verunsichern lassen, dass die Möglichkeiten der Digitalisierung den Menschen ersetzen. Wir bei Balluff sagen: Der Mensch bleibt weiterhin der Dirigent der Wertschöpfung. Und ich glaube da auch persönlich dran. Ich glaube, vieles wird sich verändern und vieles schafft auch Unsicherheit. Aber letzten Endes bin ich fest davon überzeugt, dass die Digitalisierung vieles leichter macht und man keine Angst davor haben muss.
  4. Nutzt du selbst digitale Angebote oder besuchst virtuelle Events? Webinare werden gerade wahnsinnig inflationär eingesetzt. Ich bin kein großer Fan und höre lieber Podcasts, z. B. vom WDR der COSMO Tech Digitalpodcast. Das ist eine relativ große Bandbreite und mir hilft das immer, verschiedene Perspektiven zum Thema einzunehmen.
  5. Welche Literatur kannst du empfehlen? „The Power of Moments“ von Chip und Dan Heath habe ich in den letzten Wochen verschlungen. Da geht es darum, wie wir als Gesellschaft oder auch Unternehmen Momente schaffen, die eine große Bedeutung haben und wie wichtig es ist, Beziehungen herzustellen und Dramaturgie in einen Moment einzubinden und dadurch positive Gefühle herbeizuführen. Obwohl es überhaupt nichts auf den ersten Blick mit dem Thema Digitalisierung oder virtuelle Events zu tun hat, konnte ich davon sehr viele Ableitungen machen.

Wo würdest du digitalisieren, wenn es keine Grenzen gäbe, was Budget, Technologie oder Sicherheit angeht?

Marina Huber: Für mich ist es ganz klar das Gesundheitswesen. Ich stelle sehr häufig fest, dass wir da sehr viele Dinge einfacher tun könnten. Wir könnten uns viele Gänge, zur Apotheke, zum Arzt, wohin auch immer sparen, wenn wir hier digitaler unterwegs wären. Wir sagen immer, wir sind ein fortschrittliches Land. Das mag auch in vielen Dingen stimmen. Aber bei Dingen, die uns das tägliche Leben erleichtern würden, sind wir häufig zu vorsichtig.

Felix Reidinger: Ich habe in den letzten Wochen gemerkt, wie schwer sich die Eltern, die Schüler und die Lehrer getan haben hier in Deutschland. Da ist einfach kaum eine digitale Infrastruktur vorhanden – oder es gibt 1000 verschiedene Varianten davon, weil jede Schule, jeder Kindergarten, jede Bildungseinrichtung eine eigene Lösung verfolgen muss. Das ist für mich haareraufend. Das ganze System müsste auf den Prüfstand gestellt werden.

Community-Frage von Marina Huber:

„Setzen sich die digitalen Technologien, die wir durch Corona in unseren Arbeitsalltag und auch in den normalen Alltag integriert haben, langfristig durch, oder gehen wir schnell wieder zu dem zurück, was wir aus der Zeit vor Corona gewöhnt waren. Werden wir auch in Zukunft auf digitale Tools zurück greifen, um miteinander in Kontakt zu bleiben, oder werden wir digitale Tools nutzen, um im Job miteinander zusammen zu arbeiten, oder glaubt ihr, dass wir wieder zurück zur „Normalität“ gehen werden?“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQ29tbXVuaXR5IEZyYWdlIEpBRCAtIE1hcmluYSBIdWJlciBDb21tdW5pY2F0aW9uIE1hbmFnZXIgRGlnaXRhbGl6YXRpb24gJmFtcDsgSUlvVCBCYWxsdWZmIEdtYkgiIHdpZHRoPSI1MDAiIGhlaWdodD0iMjgxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2o0ejU1V2pzSVdZP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Shownotes__

02:14Die Absage der Hannover Messe
03:50Unsicherheit als Treiber neuer Ideen
05:30Die Idee zur virtuellen Messe
06:08Unterstützung aus dem Management
08:28Flexibilität und Agilität bei der Projektdurchführung
10:20Welche Elemente der ursprünglich geplanten Messe konnten übernommen werden und was wurde neu gedacht?
11:40Einbindung der Stakeholder
12:32Vor- und Nachteile einer virtuellen Umgebung für die Produktkommunikation
14:49Wie funktioniert Networking im digitalen Raum?
17:45Welche Kompetenzen werden für die Umsetzung von virtuellen Events benötigt?
19:42Welche Tools kamen zum Einsatz? Wurde VR/AR eingesetzt?
24:11Die Erfolgsfaktoren hinter einem virtuellen Event
27:06Just add your 2 cents – 5 schnelle Fragen

Links zur Folge__

  1. Virtuelle Event Platform: “Challenge: Productivity”
  2. 6Connex als gewähltes Tool zur Durchführung
  3. Podcastempfehlung „COSMO Tech“ vom WDR
  4. Buch-Tipp „The Power of Moments: Why Certain Experiences Have Extraordinary Impact” von Chip & Dan Heath

Die Podcastfolge auch bei:

Gruppenbild Martina Huber & Felix Reidinger mit den Moderatoren JAD

Weiterführende Artikel im Almato-Blog__

Just add digital to your mailbox__

Erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um Almato, Projekte und Neues zum Thema Digital Enterprise im Almato-Newsletter.

Kontakt

sales@almato.com
+49 711 62030-400

Kontakt